Was ist eine Kfz-Haftpflicht Versicherung? – Einfach erklärt!


Wenn man sich den Traum eines
eigenen Fahrzeugs erfüllen möchte, muss man sich spätestens bei der Anmeldung des Autos um die Kfz-Haftpflicht Versicherung kümmern. Denn im Falle eines Unfalls oder eines Schaden am Fahrzeug müssen die entstandenen Kosten gedeckt werden. Doch was genau ist denn eine Kfz-Haftpflicht Versicherung und was deckt sie im Falle eines Schadens ab?

bulletpoint_Haeckchen Der Gesetzgeber gibt vor, dass alle Fahrzeuge über eine Kfz-Haftpflicht versichert sein müssen
bulletpoint_Haeckchen Die Kfz-Haftpflicht ist Teil der gesetzlichen Autoversicherung (Pflichtversicherung)
bulletpoint_Haeckchen Ohne diese darf das Fahrzeug nicht auf der Straße gefahren werden

Was ist eine Kfz-Haftpflicht Versicherung?

icon_VersicherungenEine Kfz-Haftpflicht Versicherung ist eine, vom Gesetzgeber, vorgeschriebene Pflichtversicherung. Damit geschädigte Personen einen Schadenersatz erhalten, auch wenn der Verschuldete finanziell dazu nicht in der Lage ist, muss eine Kfz-Haftpflicht Versicherung bestehen. Sie muss für jedes zulassungspflichtige Fahrzeug abgeschlossen werden. Ohne die Kfz-Haftpflicht Versicherung darf das zugelassene Fahrzeug nicht auf der Straße gefahren werden. Bei der Kfz-Haftpflicht ist nicht der Fahrer, sondern das Fahrzeug versichert. Somit deckt die Versicherung auch Schäden, welche nicht durch den Fahrzeughalter mit dem Auto verursacht werden, sofern andere Personen das Fahrzeug fahren dürfen. Dies ist im Tarif vertraglich geregelt. Die Regelung der Kfz-Haftpflicht Versicherung ist in der Europäischen Union fast vollständig vereinheitlicht. Neben der Kfz-Haftpflicht Versicherung können optional eine Teil- oder Vollkasko Versicherung für das Fahrzeug abgeschlossen werden.

bulletpoint_Haeckchen Die Kfz-Haftpflicht Versicherung ist eine Pflichtversicherung
bulletpoint_Haeckchen Sie muss für jedes zugelassene Fahrzeug abgeschlossen werden
bulletpoint_Haeckchen Das Fahrzeug selbst ist durch die Kfz-Haftpflicht versichert

Versicherungsvertrag KFZ Versicherung

Was deckt die Kfz-Haftpflicht Versicherung ab?

icon_vorlage_musterDie Versicherung deckt die Schadenersatzansprüche eines Dritten. In der enthalten sind Personenschäden (z.B.: Ersatz für Verdienstausfall, Heilungskosten, lebenslange Rente, etc.) Sachschäden (z.B.: Abschleppkosten, Gutachterkosten, Reparaturkosten, Mietwagenkosten, etc.) und reine Vermögensschäden (z.B.: Unfälle fremder Fahrzeuge aufgrund einer Ölspur durch die geplatzte Ölwanne am eigenen Fahrzeug). Bei den Personenschäden kommt die Versicherung für die Heilungskosten der betroffenen Personen, sowie auch die Renten bei einer Invalidität oder Schmerzensgeld auf. Die Kfz-Haftpflicht Versicherung deckt zudem die Sachschäden an anderen Fahrzeugen oder Objekten (z.B.: Schäden an Gebäuden oder Verkehrseinrichtungen), nicht aber für das eigene Fahrzeug. Für Schäden am eigenen Fahrzeug empfiehlt es sich eine Teil- oder Vollkasko Versicherung abzuschließen.

Verursacht der Fahrer einen selbstverschuldeten Unfall, so muss die Kfz-Haftpflicht Versicherung die Mindestsumme von 7,5 Millionen Euro für Personenschäden, 1.120.000 Euro für Sachschäden und 50.000 Euro für reine Vermögensschäden abdecken. Dies ist gesetzlich vorgeschrieben. In der Regel bieten Versicherungen jedoch eine weit höhere Deckungssumme an. Trotzdem muss der Verbraucher beim Abschluss einer Kfz-Haftpflicht Versicherung darauf achten.

bulletpoint_Haeckchen Die Kfz-Haftpflicht Versicherung deckt Schäden an Dritten (anderen Fahrern und Mitfahrern) ab
bulletpoint_Haeckchen In ihr sind enthalten: Personenschäden, Sachschäden und reine Vermögensschäden
bulletpoint_Haeckchen Die Kfz-Haftpflicht Versicherung kommt jedoch nicht für Schäden am eigenen Fahrzeug auf
bulletpoint_Haeckchen Dafür können Fahrer eine freiwillige Teil- oder Vollkasko Versicherung abschließen

KFZ Versicherung Schaden AbdeckungDas eigene Fahrzeug mit einer Teil- oder Vollkasko versichern

Damit der Schaden am eigenen Fahrzeug finanziert werden kann, lohnt es sich eine Teil- oder Vollkasko Versicherung abzuschließen. Denn nicht jeder Fahrzeughalter hat die finanzielle Möglichkeit den Schaden aus eigener Tasche zu zahlen. Gerade für einen Neuwagen empfiehlt es sich die freiwillige Versicherung in Betracht zu ziehen. Die Versicherungen bieten verschiedene Tarife und Leistungen einer Kaskoversicherung an. Ein Vergleich im Internet hilft, den günstigsten Anbieter zu finden.

Teilkasko Versicherung – was deckt sie ab?

icon_UnfallDie Teilkasko Versicherung deckt, wie der Name schon vermuten lässt, nur einen Teil einer Vollkasko Versicherung ab. Die Versicherungsanbieter haben zudem oft mehrere Tarife die unterschiedliche Schäden abdecken. Welcher Tarif zu einem passt muss jeder Fahrer selbst überlegen. Wohnen Sie zum Beispiel in einer Gegend in der viele Marder leben, lohnt es sich einen Tarif zu wählen, welcher auch die Folgeschäden eines Marderbisses abdeckt. Auch wenn Sie ihr Auto auf einem öffentlichen Parkplatz oder an der Straße über Nacht abstellen müssen, kann sich die Teilkasko Versicherung gegen Diebstahl lohnen.

Zu den Schäden welche die Teilkasko Versicherung aufkommt gehören in der Regel:

bulletpoint_Haeckchen Brand
bulletpoint_Haeckchen Diebstahl
bulletpoint_Haeckchen Kurzschlussschäden
bulletpoint_Haeckchen Glasbruchschäden
bulletpoint_Haeckchen Marderschäden ohne Folgeschäden (Basistarif)
bulletpoint_Haeckchen Zusammenstoß mit Haarwild
bulletpoint_Haeckchen Schäden durch Sturm, Hagel, Blitz oder Überschwemmung

Bei einem Vollschaden des Fahrzeugs wird nur der Zeitwert des Fahrzeuges erstattet. Deswegen lohnt sich eine Teilkasko bei sehr alten Fahrzeugen nicht. Anders ist es natürlich bei Young- und Oldtimern, bei denen der Zeitwert oft noch im fünf stelligen Bereich liegt.

Vollkaskoversicherung KFZ

Was deckt die Vollkasko Versicherung ab?

icon_HaftpflichtDie Vollkasko Versicherung deckt Schäden am eigenen Fahrzeug ab. Sie beinhaltet alle Leistungen die auch in der Teilkasko Versicherung vorhanden sind. Zusätzlich ist das Fahrzeug bei einer Vollkasko Versicherung gegen Vandalismus und selbst verursachte Unfallschäden versichert. Die teurere Kfz-Vollkasko lohnt sich meist bei neueren Autos die nicht älter als fünf Jahre sind. Auch hier fallen die Leistungen der Versicherungen unterschiedlich aus. Welche Schäden mit welcher Deckungssumme abgedeckt sind, ist in jeder Police vertraglich geregelt.

bulletpoint_Haeckchen Die Teil- und Vollkasko Versicherung deckt Schäden am eigenen Fahrzeug ab
bulletpoint_Haeckchen In der günstigeren Teilkasko Versicherung sind Leistungen der Vollkasko Versicherung enthalten
bulletpoint_Haeckchen Die Vollkasko Versicherung deckt mehr Leistungen als die Teilkasko Versicherung ab, ist dafür aber teurer

Unser Fazit zur Frage: Was ist eine Kfz-Haftpflicht Versicherung?

icon_FazitEine Kfz-Haftpflicht Versicherung ist für jedes zugelassene Fahrzeug Pflicht. Durch die Kfz-Haftpflicht werden Schäden an Dritte abgedeckt. Dies können Personenschäden oder auch Sachschäden sein. Die Kfz-Haftpflicht Versicherung kommt aber nicht für die Schäden am eigenen Fahrzeug auf. Hierfür gibt es die freiwillige Teil- oder Vollkasko Versicherung, die sich meist für Neuwagen lohnt.

 

 

Summary
Review Date
Reviewed Item
Was ist eine Kfz-Haftpflicht Versicherung? – Einfach erklärt!
Author Rating
51star1star1star1star1star