Günstigste Zweitwagenversicherung: Leitfaden in 3 Schritten

 

Den Zweitwagen zu versichern kann eine finanziell schwierige Angelegenheit sein, gerade, da man oft in einer niedrigen Schadenfreiheitsklasse starten muss, obwohl man sich mit dem Erstwagen vielleicht schon eine gute Klasse erfahren hat. In diesem Artikel werden 3 Hinweise gegeben, um die günstigste Zweitwagenversicherung zu erreichen.

bulletpoint_Haeckchen Vorteile der SF Klasse des Erstwagens nutzen
bulletpoint_Haeckchen Anbieter-Tipps für die günstigste Zweitwagenversicherung
bulletpoint_Haeckchen Günstigste Zweitwagenversicherung für Anfänger

Einfluss der SF Klasse des Erstwagens

Zunächst gilt es zu klären, welche Aspekte einen Einfluss auf die Versicherungsklasse des Zweitwagens haben. Dabei sind zu großen Teilen auch die Elemente wichtig, die auch bei der Versicherung des Erstwagens ins Spiel kommen, also:gelbes auto

bulletpoint_Haeckchen Alter der Fahrer: Wie alt sind die Personen, die den Wagen nutzen? Insbesondere, wenn eine Person unter 23 Jahren den Wagen mit nutzt, schießt der Beitrag oft in die Höhe, da Versicherungen viel mit Unfallstatistiken arbeiten und jüngere Menschen statistisch gesehen in mehr Unfälle verwickelt werden.

bulletpoint_Haeckchen Wie viel wird der Zweitwagen generell gefahren? Bei der Berechnung des Beitrages muss man calculator-385506_640eine ungefähre Anzahl an Kilometern angeben, die angibt, wie weit der Wagen im Jahr gefahren wird. Da mit zusätzlicher Fahrleistung die Unfallwahrscheinlichkeit und auch Abnutzungserscheinungen erhöht sind, wird auch die Versicherung teurer.

bulletpoint_Haeckchen Und zuletzt, wie hoch ist die Schadenfreiheitsklasse des Erstwagens? Das Angebot schwankt hier zwischen den verschiedenen Anbietern aber häufig bringt es Vorteile, wenn der Erstwagen bereits in einer hohen Schadenfreiheitsklasse fährt. Wenn man alle Bedingungen erfüllt, kann man gute Chancen haben, dass der Zweitwagen in der gleichen Klasse wie der Erstwagen versichert wird. Fast immer wichtig sind dabei:

a, Alle Fahrer müssen über 23 Jahre alt sein
b, In den vergangenen 12 Monaten darf kein Kfz Haftpflichtschaden entstanden sein
c, Der Fahrzeughalter muss der Versicherungsnehmer oder sein Ehe bzw. Lebenspartner sein.

thumb-794695_640

Merke: Es gibt also durchaus Möglichkeiten beim Zweitwagen zu sparen. Gerade, wenn schon der Erstwagen lange unfallfrei gefahren wurde und man nur bestimmte Personen als Fahrer anmeldet, muss die Zweitwagenversicherung nicht allzu stark ins Geld gehen.

Anbieter-Tipps für die günstigste Zweitwagenversicherung

icon_VerbrauchertippsWie bei allen Versicherungsfragen ist es natürlich wichtig, sich zu informieren und zu vergleichen. Dazu gibt es viele Methoden, zum Beispiel die Beratung vom professionellen Versicherungsberater. Aber auch alleine kann man sich durch verschiedene Internetplattformen schlau machen, die Kfz Vergleichsrechner zur Verfügung stellen. An dieser Stelle sollen nur einige Beispiel von den verschiedenen Angeboten der Anbieter zur Zweitwagenversicherung präsentiert werden.

Der ADAC bietet die sogenannte „Auto Familienversicherung“, mit der es möglich ist, innerhalb eines Haushaltes mit mehreren beim ADAC versicherten Wagen zu sparen. Je mehr Autos aus dem Haushalt beim ADAC versichert sind, desto günstiger werden die Beiträge. Dabei kann die Ersparnis bis zu 12% betragen.

Die AdmiralDirekt bietet mit ihrer „Multicar“ Versicherung ein ganz ähnliches Angebot. Mehrere bei dem Unternehmen versicherte Wagen eines Haushaltes bedeuten niedrigere Beiträge. Hier kann die Ersparnis bis zu 17,5% betragen.

Die DEVK bietet die Zweitwagenversicherung mit Wechselkennzeichen. Gerade, wenn jemand alleine zwei Autos besitzt, also praktisch nie beide Wagen gleichzeitig bewegt, lohnt es sich oft nicht, zwei komplette Versicherungen abzuschließen. Mit dem Wechselkennzeichen ist dies möglich. Die zwei Fahrzeuge werden zwar gesondert zugelassen und erhalten jeweils eigene Papiere, es ist aber keine vollständige Versicherung des Zweitwagens nötig.

growth-453485_640

Merke: Die günstigste Zweitwagenversicherung gibt es also nur mit dem richtigen Anbieter. Man muss hier also dringend Zeit investieren und sich gründlich informieren.

Hinweise zur Zweitwagenversicherung für Anfänger

Zweitwagen für Fahranfänger?

Das hört sich zunächst merkwürdig an, dabei handelt es sich hier um einen Tipp, mit dem eine ganze Menge Geld gespart werden kann. Dies steht in Zusammenhang mit der peugeot-855554_640Schadenfreiheitsklasse, die stärker als alles andere bestimmt, wie hoch die Versicherungsbeiträge ausfallen. Fährt jemand zum Beispiel 10 Jahre lang unfallfrei, wird die Person in SF Klasse 10 eingestuft und zahlt hier oft schon nur noch 30-40% seines Versicherungsbeitrages, je nach Anbieter. Wenn jetzt ein Fahranfänger einen Wagen anmeldet, landet er in SF Klasse 0 oder ½ und das kann teuer werden. Hier muss ein großer Teil des Beitrages gezahlt werden.

Wie kann man das verhindern?

Was aber, wenn man den Wagen einfach nicht auf den Fahranfänger anmeldet? Es ist nämlich oft sehr viel günstiger, einen Zweitwagen anzumelden, als den Wagen eines Fahranfängers anzumelden. Wenn man also gemeinsame Sache mit den Eltern macht, kann man den Wagen auf deren Namen als Zweitwagen anmelden und so oft schon in einer besseren Schadenfreiheitsklasse starten.

coins-948603_640

Noch ein Tipp: Es gibt eine weitere Möglichkeit, vorzeitig in eine gute Schadenfreiheitsklasse zu kommen: die Übertragung der SF Klasse. Wenn sich zum Beispiel die Großmutter entscheidet, nicht mehr fahren zu wollen. In diesem Fall kann sie ihre SF Klasse abgeben an ein Familienmitglied ersten Grades. Theoretisch kann so jemand in SF Klasse 5 plötzlich in die Klasse 15 rutschen und so sehr viel Geld sparen.

Unser Fazit zur günstigsten Zweitwagenversicherung

icon_FazitIn diesem Artikel zeigt sich also, dass es eine Menge Dinge zu beachten gibt, will man die günstigste Zweitwagenversicherung. Am wichtigsten sind dabei die SF Klasse des Erstwagens und wer den neuen Wagen alles fahren darf.