Grüne Versicherungskarte: Gültigkeit, Muster, Anleitung & Ratgeber 2019

 

In diesem Artikel gehen wir darauf ein wie die Grüne Versicherungskarte und ihre Gültigkeit geregelt ist. Die Grüne Versicherungskarte gibt es seit dem Jahr 1949. Sie soll belegen, dass Ihr Fahrzeug in Ihrem Heimatland versichert ist. Mittlerweile ist sie nicht mehr in allen europäischen Ländern verpflichtend. Dennoch empfehlen Versicherungen, die Grüne Karte im Ausland dabei zu haben.

bulletpoint_Haeckchen Die Grüne Versicherungskarte wurde 1949 als Nachweis für die KFZ Versicherung eingeführt
bulletpoint_Haeckchen Seit 1974 reicht in vielen Ländern das Autokennzeichen als Versicherungsnachweis
bulletpoint_Haeckchen In Ländern wie der Türkei, Bosnien-Herzegowina und der Ukraine sollten Sie die Grüne Karte unbedingt dabei haben
bulletpoint_Haeckchen Im Fall eines Schaden garantiert die Karte Ihnen die im jeweiligen Land vorgeschriebene Deckungssumme

Die Grüne Versicherungskarte wird auch Internationale Versicherungskarte genannt. Sie bekommen Sie seit dem Jahr 1949 kostenlos bei Ihrer Versicherung. Die Karte ist nur mit Ihrer Unterschrift gültig. Wenn Sie im Ausland mit dem Auto unterwegs sein, steht Ihnen bei einem Schaden durch die Grüne Karte die im jeweiligen Land vorgeschriebene Deckungssumme zu. Darüberhinaus enthält die Grüne Karte weitere Informationen über Ihr Fahrzeug, Ihre Versicherung in Ihrem Heimatland sowie den Kontakt zu dem zuständigen Regulierungsbüro.

Ein Mann sitzt an seinem Schreibtisch.

Warum brauche ich eine Grüne Versicherungskarte?

icon_FAQsDa die Grüne Karte als Nachweis für Ihre KFZ Versicherung gilt, ist Sie für Autofahrer wichtig. Sie belegt, dass Sie über eine Haftpflichtversicherung für Ihr Fahrzeug verfügen. Wenn Sie im europäischen Ausland oder den Mittelmeer-Anreinerstaaten unterwegs sind, sollten Sie den Versicherungsnachweis mit sich führen. Auch wenn die Grüne Karte nicht mehr in allen Ländern verpflichtend ist, kann Sie im Fall eines Schadens hilfreich für Sie sein. Da auf der Karte alle wichtigen Daten rund um Ihr Fahrzeug erfasst sind, kann Sie Ihnen nach einem Unfall die bürokratische Abwicklung erleichtern.

Möglicherweise treffen Sie im Ausland auch noch auf Polizeibeamte, die nach der grünen Karte fragen. Auch wenn die Gesetzeslage auf Ihrer Seite ist, sparen Sie sich mit der Grünen Versicherungskarte im Reisegepäck in so einem Fall unnötige Diskussionen. Die Grüne Versicherungskarte gilt für drei Jahre und muss von Ihnen unterschrieben werden. Denken Sie auf jeden Fall vor Beginn Ihrer Reise daran, die Gültigkeit der Grünen Versicherungskarte zu überprüfen. Dann können Sie die Karte gegebenenfalls noch von Ihrer Versicherung erneuern lassen und bemerken den Fehler nicht erst im Ausland.

Ein rotes Auto fährt eine Straße entlang.

In welchen Ländern ist die Grüne Karte wichtig?

Seit 1974 hat sich die Gesetzgebung geändert. Seitdem muss die Grüne Versicherungskarte nicht mehr in alle Länder mitgenommen werden. In diesem Jahr wurde das icon_Checklistesogenannte „Kennzeichenabkommen“ eingeführt. Das bedeutet, dass Ihr amtliches Fahrzeug-Kennzeichen als alleiniger Versicherungsnachweis dient. In 28 Mitgliedsstaaten der EU sowie außerhalb der Europäischen Union in Island, Norwegen, Liechtenstein, Andorra, Monaco und der Schweiz können Sie ohne Grüne Versicherungskarte einreisen. In der Türkei, in Bosnien-Herzegowina und der Ukraine müssen Sie bei der Einreise die Grüne Versicherungskarte vorlegen. Aus Italien sind zudem Fälle bekannt, wo die Grüne Karte auch ohne gesetzliche Mitnahmepflicht verlangt wurde. Sollten Sie nach Italien reisen, ist die Mitnahme der Grünen Karte deshalb sehr empfehlenswert. Eine besondere Ausnahme stellt der Kosovo dar. Sollten Sie dort einreisen wollen, reicht die Grüne Versicherungskarte nicht. In diesem Fall müssen Sie vor der Abreise noch eine Grenzversicherungspolice abschließen.

Grüne Versicherung Karte wie lange gültig – Wo steht diese Information auf der Karte und was es sonst noch abzulesen?

Wer eine Grüne Versicherungskarte in den Händen hält, weiß häufig gar nicht so genau, welche Informationen überhaupt darauf ersichtlich sind und wo die Gültigkeit vermerkt ist. Deshalb schauen wir uns die Angaben an und erklären: grüne Versicherung Karte wie lange gültig?

Aufbau erklärt

Die Grüne Versicherungskarte Gültigkeit ist direkt im oberen Bereich der Karte vermerkt. Dort finden die Versicherungsnehmer Angaben zum Tag, Monat und Jahr können genau ablesen, bis man die Karte gültig ist und ab wann der Schutz gewährleistet wird. Ebenfalls im oberen Bereich ist rechts der Länder Code und die Nummer des Versicherungsscheins vermerkt. Damit die Versicherungskarte auch wirklich dem aktuellen Kennzeichen zugeordnet wird, steht das Kennzeichen ebenfalls auf der Karte. Falls das endliche Kennzeichen bei der Ausgabe der Grünen Versicherungskarte noch nicht bekannt ist, wird die Fahrgestellnummer des Kfz hinterlegt. Damit soll sichergestellt werden, dass der Versicherungsschutz für ein eindeutig zuordenbares Kfz abgeschlossen wurde.

Nähere Angaben zum Kfz auf Grüner Versicherungskarte

Es gibt auf der Versicherungskarte noch weitere Angaben zum Fahrzeug. Die Art wird beispielsweise im oberen Bereich unter dem Punkt 6 hinterlegt. Auch das Fabrikat ist zu finden. Im mittleren Bereich der Versicherungskarte wird unter dem Punkt 8 noch einmal auf die territoriale Gültigkeit hingewiesen. Im Folgenden finden sich alle Länder, in denen der Versicherungsschutz Anwendung findet. Allerdings ist hier auch vermerkt, für welche Länder er nicht gilt.

Informationen zum Versicherungsnehmer auf Karte

Zusätzlich zu den fahrzeugspezifischen Informationen werden auch die Angaben des Versicherungsnehmers auf der grünen Karte vermerkt. Zu finden sind Name und Anschrift. Außerdem wird bekannt gegeben, durch wen die Karte ausgestellt wurde. Häufig findet sich neben dem Namen der Versicherungsgesellschaft auch die beratende Agentur. Wichtig: Auf der Grünen Versichertenkarte müssen die Versicherungsnehmer eigenhändig unterschreiben. Nur dann hat die Grüne Versicherungskarte Gültigkeit.

Grüne Versicherungskarte: Hat sie Gültigkeit als KFZ Versicherung?

Nein, die Grüne Versicherungskarte ist keine eigenständige Autoversicherung. Die Grüne Versicherungskarte dient lediglich als Nachweis über eine bereits bestehende Versicherung. Sie bekommen Sie lediglich, wenn Sie bereits eine Versicherung abgeschlossen haben. Deshalb ist sie kein Ersatz für einen Versicherungsschutz. Wie ist daher die Grüne Versicherungskarte Gültigkeit geregelt? Die Grüne Versicherungskarte Gültigkeit ist so geregelt, dass sie im Rahmen eines bestehenden Versicherungsschutzes bestand hat. Mit anderen Worten: Die Grüne Versicherungskarte Gültigkeit läuft ab, sobald Sie Ihre Kfz Versicherung kündigen. Selbstverständlich beginnt sofort eine neue Grüne Versicherungskarte Gültigkeit, sobald Sie eine neue Autoversicherung abgeschlossen haben.

Ein beschädigtes Auto nach einem Unfall.

Was ist bei einem Unfall im Ausland für Sie wichtig?

Alle Fahrzeuge, die in Deutschland oder einem Mitgliedsstaat der EU zugelassen wurde, bereiten bei einem Unfall in der Regel keine Probleme. In diesem Fall können Sie icon_Haftpflichtals Fahrzeughalter durch das amtliche Kennzeichen auch den Versicherungsschutz nachweisen und müssen in den meisten Ländern keine zusätzlichen Dokumente vorlegen. Bei einem Unfall wenden Sie sich am besten an die Auskunftsstelle der deutschen Autoversicherer. Sie erreichen die Zentrale von Deutschland aus unter der kostenlosen Nummer 0800 2502600. Aus dem Ausland sollten Sie die Nummer 0049 40300330300 verwenden. Die Auskunftsstelle kann Ihnen dann Informationen zu der Versicherung des Fahrzeugs geben. Wenn Sie die Grüne Karte in allen Ländern provisorisch dabei haben, sparen Sie sich bei einem Unfall eventuell Verständigungsprobleme. Auch die Abwicklung des Schadens kann durch die Grüne Versicherungskarte manchmal leichter fallen und schneller gehen. Weitere Informationen zu diesem Thema können Sie unserem Ratgeber „KFZ Versicherung im Ausland entnehmen. Die Übersicht verrät Ihnen, welche zusätzliche KFZ Versicherungen für eine Auslandsreise empfehlenswert sind und wie Sie einen Mietwagen im Ausland versichern.

Was ist bei Unfällen im Ausland noch zu beachten?

Häufig sind viele Versicherungsnehmer überfordert, wenn sie einen Unfall im Ausland verwickelt sind. Um keine wichtigen Informationen zu verlieren oder später Probleme bei der Schadenregulierung zu bekommen, ist es wichtig, dass die Polizei in den meisten Fällen gerufen wird. Vor dem Reiseantritt sollten sich Versicherungsnehmer informieren, ob in ihrem Reiseland das Rufen der Polizei bei Unfällen Pflicht ist. In einigen Regionen ist es notwendig, dass auch bei kleineren Unfällen die Polizei hinzugezogen wird, da sonst vermeintliche Schadensersatzansprüche verloren gehen.

Europäischer Unfallbericht von Vorteil

Gerade im Ausland ist es nicht immer ganz einfach, sich mit dem Unfallgegner oder der örtlichen Polizei zu verständigen. Deshalb ist europäischer Unfallbericht empfehlenswert. Die meisten Versicherungen stellen diesen Unfallbericht zur Verfügung, sodass die Versicherten ihn ausdrucken und immer mit der Grünen Versicherungskarte mitführen können. Der europäische Unfallbericht ist Englisch gestaltet, sodass das Ausfüllen vermeintlich besser gewährleistet ist. Wir empfehlen, bestenfalls zwei dieser Dokumente im Handschuhfach zu haben, um den Unfallbericht auch an den Gegner auszuhändigen und sich dies quittieren zu lassen.

Hinweis: Schaden möglichst umgehend melden

Auch, wenn der Schaden im Ausland vermeintlich gar nicht so groß war, ist es wichtig, dass Versicherungsnehmer ihre Versicherung sofort kontaktieren. Bestenfalls wird leichter vollständig ausgefüllt europäische Unfallbericht mitgeschickt. Umso schneller die Versicherung Kenntnis über den Schaden hat, desto früher kann sie reagieren und gegebenenfalls noch vor Ort Maßnahmen einleiten.

Tipps für den Europäischen Unfallbericht

Der europäische Unfallbericht ist eine gute Ergänzung zur Grünen Versicherungskarte. In dem Formular können die Unfallgegner sämtliche Angaben detailliert eintragen und sogar eine Unfallskizze anfertigen. Da die Erklärungen in Deutsch und Englisch auf dem Bericht ersichtlich sind, ist das ausbrennen auch den Unfallgegner deutlich einfacher. Die Fragen sind nummeriert, sodass die Ausführung Schritt für Schritt geschehen kann. Durch diese bessere Struktur stellen die Versicherungsgegner sicher, dass keine wichtigen Informationen vergessen werden.

Ein Bericht für 2 Fahrzeuge ausreichend

Erfahrungsgemäß ist ein Bericht für zwei Fahrzeuge völlig ausreichend. Da beide Unfallgegner den Bericht unterzeichnen müssen, können sie die Angaben auf dem Formular noch einmal Aufrichtigkeit überprüfen. Wichtig: Ist der europäische Unfallbericht einmal unterschrieben, sind im Nachhinein keine Änderungen zulässig. Deshalb sollten Unfallgegner genau darauf achten, was in dem Bericht überhaupt vermerkt ist. Gibt es über den Unfallhergang unterschiedliche Sichtweisen, ist es meist immer erforderlich, dass die Polizei zurate gezogen wird, um beide Varianten protokollieren zu lassen. Generell empfehlen wir aber immer, die Polizei zu rufen (auch bei kleineren Schäden).

Dos & Don´ts bei einem Unfall im Ausland

Vor dem Unfall sollte sichergestellt sein, dass die Grüne Versicherungskarte Gültigkeit gegeben ist. Deshalb ist vor Reiseantritt ins Ausland zu prüfen, ob der Versicherungsschutz auch im gewählten Reiseland gilt.

Unfallhergang detailliert schildern

Damit sich die Versicherungen ein umfassendes Bild vom Unfallhergang machen können, ist eine detaillierte Information zum Unfallhergang erforderlich. Allerdings sollten Versicherungsnehmer darauf achten, dass Emotionalität aus einem Bericht herausgehalten wird. Außerdem sollte der Bericht so klar, prägnant und kurz wie möglich sein. Ausschweifende Erklärungen und mehrseitige Berichte führen häufig dazu, dass am Ende der Beschreibung gar nicht mehr klar ist, wer überhaupt welche Rolle beim Unfallgeschehen eingenommen hat.

Zahlreiche Vorteile der CosmosDirekt auf einen Blick

Zahlreiche Vorteile der CosmosDirekt auf einen Blick

Keine Vermutungen im Bericht

Sachlichkeit ist bei einem Unfallbericht das A und O. Die Unfallgegner sollten auf Bewertungen oder Mutmaßungen verzichten, denn der Unfallhergang wird nach neutralen Gesichtspunkten bewertet. Diese Rolle übernimmt häufig die Polizei vor Ort, denn sie nimmt den Schaden nicht noch auf, sondern führt auch benötigt Vermessungen oder die Beweissicherung durch Fotomaterial durch. Dennoch können die Versicherungsnehmer selbst für Bildmaterial sorgen und die Unfallstelle fotografieren. Damit ist sichergestellt, dass auch im Falle einer unzureichenden Beweissicherung durch die Polizei vor Ort aussagekräftiges Bildmaterial vorhanden ist.

Kein Schuldanerkenntnis vor Ort

Auch, wenn die Situation in vermeintlich klar aussieht: Die Versicherungsnehmer sollten nie fort die Schuld anerkennen. Damit schützen Sie sich vor den rechtlichen Folgen und überlassen die Bewertung des Unfallgeschehens der Polizei und der Versicherung.

Keine Zahlungen vor Ort leisten

In einigen Ländern werden kleinere Bagatelleschäden gern einmal (vor allem bei ausländischen Versicherungsgegnern) auf dem „kurzen Weg“ mit einer Einmalzahlung beglichen. Wer sich eine Unfallsituation befindet, sollte in jedem Fall die Polizei verständigen und keine Zahlungen vor Ort leisten. Wird von den Versicherungsnehmern trotz Grüne Versicherungskarte Gültigkeit eine Zahlung erwartet, sollte stets die Versicherung direkt eingeschaltet werden, um das weitere Vorgehen abzusprechen

Selbst Daten sammeln

Sind vor Ort und Zeitzeugen vertreten, empfehlen wir ihre Adresse aufzunehmen. Sie können auch nach der Rückkehr nach Deutschland wichtige Informationen zum Unfallhergang geben. Zwar nimmt die Polizei meist alle Daten vor Ort auf, aber es kommt auch vor, dass Zeugen sich schnell von der Unfallstelle entfernen, sodass die für die Polizei nicht mehr ansprechbar sind.

Ich habe die Grüne Karte vergessen – zahlt die Versicherung dennoch?

Was passiert, wenn die Grüne Versicherungskarte Gültigkeit gegeben ist, ich aber die Karte vergessen habe? Grundsätzlich dient die Karte dazu, die Hundehaftpflichtversicherung für das Kfz nachzuweisen. Deshalb sollten sie die Versicherungsnehmer immer mit sich führen und bestenfalls ein sprach zu schauen. Ist in dem Einreiseland nicht nur eine Grüne Karte Kfz Gültigkeit, sondern auch das Mitführen der Karte Voraussetzung, müssen sich die Autofahrer im Zollamt beim Grenzübertritt melden und eine Grenzversicherung abschließen. Sie ersetzt in dem Moment faktisch die grüne Versicherungskarte, ist erfahrungsgemäß aber um ein Vielfaches teurer. Ein weiterer Nachteil: Die Deckungssumme ist meist deutlich niedriger als bei der regulären Versicherungskarte einer deutschen Versicherung.

Hinweis: Sind beide Parteien an einem Unfall beteiligt, müssen die Versicherungsnehmer die Kosten für die Reparatur an ihrem Fahrzeug trotz cooler Versicherungskarte selbst tragen. Sie gilt nicht automatisch als Kaskoschutz. Es besteht allerdings die Möglichkeit, dass einige Versicherungsanbieter eine Auslandsversicherung für genau solche Eventualitäten anbieten.

Weitere wichtige Fragen zur Grünen Karte

Warum wurde die Grüne Karte eingeführt?

Leider sind die Versicherungsbestimmungen in den einzelnen Ländern noch sehr unterschiedlich. Eine einheitliche Regelung ist in nächster Zeit nicht zu erwarten. Dennoch sollten sowohl der grenzüberschreitende Verkehr als auch der Schutz der Unfallopfer möglichst problemlos geregelt sein. Aus diesen Gründen wurde die Grüne Versicherungskarte eingeführt. Da die Karte als Versicherungsnachweis dient, muss der Fahrzeughalter keine Versicherungspolice für das Besuchsland abschließen. Außerdem kann die Abwicklung des Schadens durch die Grüne Karte vereinfacht werden. So soll keinem Verkehrsteilnehmer durch einen Unfall mit einem ausländischen Fahrzeug eine Benachteiligung entstehen.

Wo gibt es die Kunden Karte Versicherung und was kostet sie?

Die Grüne Versicherungskarte gibt es direkt von der Versicherungsgesellschaft. Sie wird kostenfrei zur Verfügung gestellt und kann sogar in den meisten Fällen online angefordert werden. Geht die Grüne Versicherungskarte verloren, ist so schnell für Ersatz gesorgt. Grüne Versicherung Karte wie lange gültig – diese Frage stellt sich die Kunden häufig vor dem Reiseantritt und überprüfen, wie lange die Karte überhaupt noch genutzt werden kann. Die Beantwortung ist einfach: die Grüne Versicherungskarte Gültigkeit entspricht immer dem Vertragszeitraum der Versicherung, hat aber meist eine Gültigkeit von drei Jahren. Wird die Versicherung allerdings vorher gekündigt, verliert auch die Grüne Versicherungskarte Gültigkeit.

Ich habe bei Gründe Versicherungskarte farblich kopiert und führe diese mit – habe ich die volle Grüne Versicherungskarte Gültigkeit?

Nein, die Grüne Versicherungskarte Gültigkeit ist nur gewährleistet, wenn die Karte im Original vorliegt und durch den Versicherungsnehmer unterschrieben ist. Natürlich können die Versicherungsnehmer eine Kopie der Karte als Sicherheit mitführen, im Falle eines Unfalls wird allerdings das Original verlangt. Kann dies auf Nachfrage nicht erbracht werden, geht das Fahrzeug faktisch ohne Versicherungsschutz. Zwar gibt es die Möglichkeit, die kopierte Karte als Grundlage für einen Kulanz Anruf mit der Versicherung und die Bestätigung des Versicherungsschutzes zu nutzen, darauf sollten sich die Versicherungsnehmer allerdings nicht verlassen. Um die grüne Versicherungskarte vor Verschleiß (beispielsweise Ausbleichen und Verschmutzungen) zu schützen, ist die Aufbewahrung in einer Folienhülle empfehlenswert. Viele Autofahrer platzieren die Versicherungskarte bei ihren Serviceunterlagen in einer Mappe, welche immer im Handschuhfach mitgeführt wird.

Unser Fazit zur Grüne Versicherungskarte

icon_FazitSie bekommen die Grüne Versicherungskarte kostenlos bei Ihrer Versicherung. Die Mitnahme dieser Karte bei Auslandsreisen lohnt sich, auch wenn dies nicht mehr in allen EU-Ländern vorgeschrieben ist. Die Grüne Karte kann die Abwicklung eines Schadens im Ausland erleichtern. In der Türkei, in Bosnien-Herzegowina und in der Ukraine ist die Einreise mit einer Grünen Karte noch verpflichtend.